Edo Zanki präsentiert: Playing For Hope

Popkultur // Artikel vom 11.11.2019

Edo Zanki (Foto: Ivo Kljuce)

Am 1.9. ist Edward „Edo“ Zanki gestorben.

Der „Godfather Of German Soul“ prägte die deutschsprachige Musiklandschaft über vier Jahrzehnte – ob als Produzent, Songwriter oder Sänger, ob für Herbert Grönemeyer, Ulla Meinecke, die Söhne Mannheims oder Julia Neigel. Sein letztes Solo-Album „Hautnah“ war zwar bereits 2012 erschienen, doch waren es die Kollaborationen mit Gleichgesinnten, die ihn bis zuletzt antrieben.

So auch seine Konzertreihe im Kammertheater, deren nächste Ausgabe er leider nicht mehr miterleben kann. Im Gedenken an Edo Zanki soll „Playing For Hope“ dennoch stattfinden; umso mehr, da die Einnahmen des Benefizkonzerts mit großem, überraschendem Line-up an den Karlsruher Kindertisch gehen. -fd

Mo, 11.11., 19.30 Uhr, Kammertheater, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 13.12.2019

Die eben noch beim „Zwischenräume“-Festival in der Fleischmarkthalle aufgetretenen Vollblutmusiker verschiedener Nationalitäten bringen ihre Havanna-Rhythmen in die Barockstadt.





Popkultur // Tagestipp vom 07.12.2019

„Desillusionierter Mädchen-Pop irgendwo zwischen John Mayer und Wir sind Helden“.





Popkultur // Tagestipp vom 06.12.2019

Dass der karobehemdete Bucklige jemals wieder leibhaftig zuschlagen würde, war bis 2013 bloßes Fun-Punk-Wunschdenken.





Popkultur // Tagestipp vom 29.11.2019

Mit einem zweitägigen Festival feiert die Kulturhalle den „Woodstock“-50er.





Popkultur // Tagestipp vom 29.11.2019

Punk-Reggae spielt die aus Boston stammende, in Amsterdam lebende Offbeat-Band.