Electro Baby

Popkultur // Artikel vom 07.05.2010

Sie müssten eigentlich Benzin Opa heißen.

Sie sind nicht jung, sie sind nicht schön und sie haben keinen umweltfreundlichen Solarmotor. So what, harte Arbeit zehrt nun mal, und mit irgendwelchen Hybrid-Kinkerlitzchen lässt sich eben kein schweres Gerät betreiben. Und damit wären die beiden entscheidenden Adjektive zur Beschreibung dieser Karlsruher Bandinstitution genannt: Hard’n’Heavy.

Aber nicht homoerotisches 80er Hard’n’Heavy, sondern richtig staubiges, ölverkrustetes, biergetränktes, feinripptragendes, unrasiertes Männer-Hard’n’Heavy, mit Dreck unter den Fingernägeln – okay, ein bisschen bekifftes Hippie-Gewaber ist auch mit dabei.

Im Gürtel stecken haben El Matador, Robmaster Flash, The Neighbour, Mr. Olli Buster und Drumgod erfreulicherweise ein neues Album, dessen Schwertweihe an diesem Abend begangen werden soll. Spezial Gast sind The Hellboys aus Velbert. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 6 und 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL