Elliott Sharp

Popkultur // Artikel vom 25.06.2017

Elliott Sharp (Foto: Sascha Rheker)

Elliott Sharp ist ein Big Player der New Yorker Jazz-Experimentalszene.

Der Multiinstrumentalist – sein wichtigstes Mittel ist die Gitarre – bewegt sich zwischen (Free) Jazz und Rock, Komposition und Improvisation. Gerne organisiert er musikalische Verläufe in seinen Stücken algorithmisch, um sich im nächsten Moment wieder ganz dem freien Spiel hinzugeben. Kollaborationen mit John Zorn, Debbie Harry, Cecil Taylor und Nusrat Fateh Ali Khan zeugen von musikalischer Wandlungsfähigkeit.

In seinem Karlsruher Solokonzert spielt er die Programme „The Hidden Variable“ und „Sharp Plays Monk“, seine Hommage an die Wurzeln des Jazz. Auf dem in Karlsruhe gegründeten, jetzt in Berlin ansässigen Label Karlrecords von Thomas Herbst ist eben als Vinyl-EP (mit Download) „Oneirika“ erschienen, eine Live-Aufnahme aus dem Berghain mit Zeitkratzer und Elliot Sharp. -fd

So, 25.6., 20 Uhr, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.





Popkultur // Tagestipp vom 21.03.2019

Bassekou Kouyaté gilt als lebender Beweis dafür, dass der Blues aus Mali kommt.





Popkultur // Tagestipp vom 21.03.2019

Das „Dudefest“ (27./30.4./3.5.) mit den Tagesheadlinern Mantar, Mono und Saint Vitus wirft seine Schatten voraus und präsentiert im Rahmen dieser Clubshow eine Post-Metal- und Noise-All-Star-Band.





Popkultur // Tagestipp vom 20.03.2019

Für ihr 2016er-Debüt „Tales of The Wicked West“ wurden die vier Schwedinnen als eine der vielversprechendsten neuen Psych-Rock-Bands gefeiert.





Popkultur // Tagestipp vom 18.03.2019

Geht’s um Jim Hall, sind Superlative nie weit.