Elliott Sharp

Popkultur // Artikel vom 25.06.2017

Elliott Sharp (Foto: Sascha Rheker)

Elliott Sharp ist ein Big Player der New Yorker Jazz-Experimentalszene.

Der Multiinstrumentalist – sein wichtigstes Mittel ist die Gitarre – bewegt sich zwischen (Free) Jazz und Rock, Komposition und Improvisation. Gerne organisiert er musikalische Verläufe in seinen Stücken algorithmisch, um sich im nächsten Moment wieder ganz dem freien Spiel hinzugeben. Kollaborationen mit John Zorn, Debbie Harry, Cecil Taylor und Nusrat Fateh Ali Khan zeugen von musikalischer Wandlungsfähigkeit.

In seinem Karlsruher Solokonzert spielt er die Programme „The Hidden Variable“ und „Sharp Plays Monk“, seine Hommage an die Wurzeln des Jazz. Auf dem in Karlsruhe gegründeten, jetzt in Berlin ansässigen Label Karlrecords von Thomas Herbst ist eben als Vinyl-EP (mit Download) „Oneirika“ erschienen, eine Live-Aufnahme aus dem Berghain mit Zeitkratzer und Elliot Sharp. -fd

So, 25.6., 20 Uhr, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Angelika Express & Juniique

Popkultur // Tagestipp vom 11.11.2017

Unverdrossen und regelmäßig live auch im Kohi lassen die Kölner Angelika Express ihren Powerpop-Punk auf die Kenner-Meute los.

>   mehr lesen...




Our Last Night

Popkultur // Tagestipp vom 05.11.2017

Groß rauskommen ganz ohne Label?

>   mehr lesen...




Abgesagt: Django 3000

Popkultur // Tagestipp vom 03.11.2017

„Bonaparty“ on?

>   mehr lesen...




Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2017

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

>   mehr lesen...




Kohi-Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Wer hat’s erfunden?

>   mehr lesen...




Kasalla

Popkultur // Tagestipp vom 18.10.2017

Kasalla kommen aus Köln und sind im Dialekt unterwegs.

>   mehr lesen...