Emil Bulls

Popkultur // Artikel vom 17.10.2009

Wären sie Fußballer, hätten sie wohl den Ruf des ewigen Talents.

Eigentlich ziemlich gut, den großen Durchbruch aber nicht geschafft und inzwischen auch keine Anfang 20 mehr. Trotzdem muss man den Bulls lassen, dass sie es auch als alternde Kinder des mittneunziger Crossover-Hypes irgendwie geschafft haben zu überleben und nach wie vor unermüdlich Livepräsenz zeigen.

Jetzt nehmen sie mit dem programmatisch betitelten Album „Phoenix“ den siebten Anlauf. Stilistisch haben sich die Münchner einige Freiheiten genommen: Eine Klavier-Ballade wie „I Don’t Belong Here“ oder der Schädelspalter „Here Comes The Fire“ haben hier gleichermaßen ihre Berechtigung. -mex

Sa, 17.10., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.emilbulls.com
www.myspace.de/emilbulls

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Guns n’ Roses

Popkultur // Tagestipp vom 24.06.2018

Mit noch weniger Longplayern in die „Rock’n’Roll Hall Of Fame“ einzuziehen, das haben neben den Gunners wohl nur Nirvana vollbracht.

>   mehr lesen...




Jonas Gavriil

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die Nähe zwischen Jonas Gavriil und Peter Freudenthaler ist nicht nur geografischer Natur.

>   mehr lesen...




Klaus Graf Quartett

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Klaus Graf hatte sie alle.

>   mehr lesen...




Blessthefall

Popkultur // Tagestipp vom 22.06.2018

Die gerne mal inflationär-penetrant auf elektronische Spielereien zurückgreifenden Blessthefall zählen jetzt zur Rise-Records-Family und haben kurz nach dem Signing ihr drittes Album angekündigt.

>   mehr lesen...