Enjoy Jazz 2017

Popkultur // Artikel vom 02.10.2017

Mit der Sängerin Somi startet das „Festival für Jazz und anderes“ in sein neues Curriculum.

Somi ist Tochter afrikanischer Einwanderer in die USA, wohnt in „Little Africa“ in Harlem und hat selbst in Nigeria gelebt – all das hört man ihrer Musik an (Mo, 2.10., 20 Uhr, Stadthalle Heidelberg). „Enjoy Jazz“ lebt von Kontrasten, so schlägt bereits am Di, 3.10. Oren Ambarchi ganz andere Töne an: Nach Free Jazz und Gitarrenkrach geht’s auf der neuen CD von Ambient bis zu abstrakter Tanzmusik.

In der Klosterkirche Lobenfeld spielt Ambarchi Altes und Neues (21 Uhr). Der unkonventionelle Pop von Hejira wiederum zollt Prog und Post Rock Tribut (Mi, 4.10., 20 Uhr, Alte Feuerwache, Mannheim), die Jazzgitarre von Gilad Hekselman klingt spielerisch und schwebend (Fr, 6.10., 20 Uhr, BASF-Gesellschaftshaus, Ludwigshafen), und nach Jazz-Chart-Erfolgen in Frankreich interpretiert die Sängerin Youn Sun Nah nun Songs von Hendrix bis Joni Mitchell (Sa, 7.10., 20 Uhr, Stadthalle, Heidelberg).

Der SWR-Jazzpreisträger 2017 heißt Christian Lillinger, spielt Schlagzeug, komponiert und bekommt am Di, 10.10. im Ludwigshafener Kulturzentrum Das Haus ein eigenes Forum (20 Uhr). Weitere Highlights sind das 20. Bühnenjubiläum der Heidelberger Sound-Fusionierer von De Phazz (Do, 12.10., 21 Uhr, Karlstorbahnhof, Heidelberg) und die Club-Reihe „Late Night Stranger“, die mit handgemachter Dancemusik von Aggregat losgeht (Fr, 13.10., 23 Uhr, Karlstorbahnhof). -fd

2.10.-16.11., Heidelberg/Mannheim/Ludwigshafen
www.enjoyjazz.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL