Verschoben: Eric Pfeil

Popkultur // Artikel vom 19.06.2015

Rio Reiser neues Mitglied bei Crosby, Stills & Pfeil – so „titelte“ die FAZ 2013 über Eric Pfeils Debütalbum „Ich hab mir noch nie viel aus dem Tag gemacht“.

Und die muss es ja wissen, schließlich schreibt der Kölner selbst Musikkritiken für das altehrwürdige Blatt – wenn er nicht gerade an Kolumnen für den Rolling Stone oder neuen Einträgen für seinen „Pop-Tagebuch“-Blog tippt.

Die sind mittlerweile sogar zum Buch geworden, aus dem der rheinische Barde zwischen seinen traurilustigen (nicht jedes Wort kann so smooth sein wie tragikomisch) Songs vorträgt. „Die Liebe, der Tod, die Stadt, der Fluss“ heißt die neueste Pfeil-Platte und teast im Titel schon an, worum es bei Herrn Pfeil geht: alles. -fd

Neuer Termin voraussichtlich Mi, 20.1.2016, 20.30 Uhr. Bereits erworbene Tickets bleiben gültig.

Sa, 20.6., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe !!!verschoben!!!

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.





Popkultur // Tagestipp vom 14.07.2019

Seit dem Tod von Tutilo Karcher im Frühjahr führt Candace Carter die Dependance Sulzfeld (Stieglitzplatz 2) alleine weiter.





Popkultur // Tagestipp vom 13.07.2019

Nach dem Mod-Rock-Trio The Movement aus Kopenhagen müsste das Hackerei-Wochenende eigentlich nochmal von vorn beginnen.



Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!





Popkultur // Tagestipp vom 18.06.2019

Die 2017 in Toronto gegründeten Indie-Folker Burning Hell um Mathias Kom haben sich seitdem in wechselnden Besetzungen weltweit eine gute Fanbase erspielt.