Ernie Watts Quartet

Popkultur // Artikel vom 25.04.2015

Als Jugendlicher ist Ernie Watts gern mal beim Coltrane-Hören eingeschlafen.

Nicht aus Langeweile, eher vor Erschöpfung. Elektrisiert von „Kind of Blue“ begann der junge Ernie, sich das Saxofonspielen selbst beizubringen, nach Gehör und ohne Lehrperson. Und weil Enthusiasmus und Autodidaktik ein gutes Paar bilden, trugen die Mühen Früchte. Heute blickt Ernie Watts auf über 50 Jahre Saxofon, über 500 Aufnahmesessions (von Motown bis Aretha Franklin) und 15 Alben als Bandleader zurück. Mit Christof Sänger (Piano), Rudi Engel (Bass) und Tobias Schirmer (Drums) bildet er das Ernie Watts Quartet, das auf der letzten LP Stücke von unter anderem Coltrane, Parker, Gillespie und Watts selbst eingespielt hat. -fd

Sa, 25.4., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Daniel Kahn & The Painted Bird

Popkultur // Tagestipp vom 25.02.2018

Diesen Musikern eilt ein beachtlicher Ruf voraus.

>   mehr lesen...




Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...