Ernie Watts Quartet

Popkultur // Artikel vom 25.04.2015

Als Jugendlicher ist Ernie Watts gern mal beim Coltrane-Hören eingeschlafen.

Nicht aus Langeweile, eher vor Erschöpfung. Elektrisiert von „Kind of Blue“ begann der junge Ernie, sich das Saxofonspielen selbst beizubringen, nach Gehör und ohne Lehrperson. Und weil Enthusiasmus und Autodidaktik ein gutes Paar bilden, trugen die Mühen Früchte. Heute blickt Ernie Watts auf über 50 Jahre Saxofon, über 500 Aufnahmesessions (von Motown bis Aretha Franklin) und 15 Alben als Bandleader zurück. Mit Christof Sänger (Piano), Rudi Engel (Bass) und Tobias Schirmer (Drums) bildet er das Ernie Watts Quartet, das auf der letzten LP Stücke von unter anderem Coltrane, Parker, Gillespie und Watts selbst eingespielt hat. -fd

Sa, 25.4., 20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2019

Süddeutschlands größtes Familien-„Fest“, das als einziges deutsches Festival zu Jahresanfang für sein Nachhaltigkeitskonzept mit dem „Greener Festival Award“ 2018 ausgezeichnet wurde, steht vor seiner Volume 35.



Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Auch wenn das Programm noch nicht komplett ist, verspricht das 25. Sommerfestival des Tollhauses ein jubiläumswürdiges zu werden.





Popkultur // Tagestipp vom 28.06.2019

Jubilieren darf das Sommerfestival des nicht nur wegen eines rekordverdächtigen 2018er „Zeltivals“, auch das bisher bekannte Programm für diesen Sommer ist bereits jubiläumswürdig!



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.





Popkultur // Tagestipp vom 31.05.2019

Elif packt ihr Herz in ihre Musik.





Popkultur // Tagestipp vom 25.05.2019

Wie wandlungsfähig Peter Lehel ist, muss man niemandem mehr erzählen.