Europe

Popkultur // Artikel vom 21.10.2012

10, 9, 8... Tüddeltühtüh tüddeltühtühtüh tüddeltüüühtüüühtüüüh tüddeltühtühtühtühtüh...

Na, schon erraten, worum’s geht? Logisch, Mic Michaelis Keyboard-Intro zum vielleicht berühmtesten Melodic-Rock-Song seit Erfindung der Dauerwelle, „The Final Countdown“, der Song, mit dem fünf junge blondierte Schweden 1986 mehr Platten verkauften als Sterne am Himmel stehen.

Ein paar weniger erfolgreiche Alben und eine zwölfjährige Bandpause später haben sich Europe-Sänger Joey Tempest, Gitarrist John Norum und der Rest erdigeren Klängen zugewandt: Ihr aktuelles Album enthält elf Blues- und Southern-Rock-Songgetüme, die sich zum geleckten Sound der Vergangenheit in etwa so verhalten wie die einst besungene Venus zum antiken Kriegsgott Mars.

Überspringen können Europe alte Meilensteine wie „Rock The Night“, „Carrie“ oder „Countdown“ dabei nicht, ein Stolperstein ist das freilich kaum. Support: Stone Rider (Foto). -mex

So, 21.10., Alte Seilerei, Mannheim

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 2?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL