Eyehategod

Popkultur // Artikel vom 21.04.2010

Sie haben in den vergangenen 22 Jahren einiges mitgemacht und sind zweifellos eine Marke in Sachen Doom- und Sludge-Metal.

Gegen ihre Co-Headliner Shrinebilder sind die Gotthasser aber Chorknaben: Scott „Wino“ Weinrich (Vocals/Gitarre – Saint Vitus, The Obsessed, The Hidden Hand), Scott Kelly (Gitarre – Neurosis), Al Cisneros (Bass – Om, Sleep) und Dale Crover (Drums – Melvins), dieses Lineup dürfte wohl jedem Doomer eine ellenlange Latte bescheren (aujeh, die Jeans kneifen schon).

Das heiß ersehnte Album hat ebenfalls alle Erwartungen erfüllt: einfach nur heavy und total abgedreht! Also Kerze anzünden, Rosenkranz umhängen und schon mal vorfreuen. Außerdem mit dabei: Kylesa, Sourvein, Totimoshi und Dark Castle. -mex

Mi, 21.4., 18 Uhr, Substage, Karlsruhe
www.substage.de
www.myspace.com/eyehategod

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Laut & Leise“-Festival 2018

Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.

>   mehr lesen...




Ausblick: Kulturzentrum Tempel

Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.

>   mehr lesen...




Gogol Bordello

Popkultur // Tagestipp vom 25.07.2018

Ihr „ukrainisches Zigeuner-Punk-Cabaret“ kombiniert seit 1999 Einflüsse osteuropäischer Roma-Folklore mit Rock-Elementen.

>   mehr lesen...


P8

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Auf internationalen Hardcore getrimmt ist das P8 den Sommer über.

>   mehr lesen...




MDC & Dr. Know

Popkultur // Tagestipp vom 21.07.2018

Wofür MDC steht?

>   mehr lesen...




Ladysmith Black Mambazo

Popkultur // Tagestipp vom 19.07.2018

Die stimmgewaltige, in den 60er Jahren gegründete Gruppe wurde durch die Graceland-Tour mit Paul Simon weltbekannt, war aber zuvor schon eine kulturelle Institution in Südafrika.

>   mehr lesen...