Eyehategod

Popkultur // Artikel vom 21.04.2010

Sie haben in den vergangenen 22 Jahren einiges mitgemacht und sind zweifellos eine Marke in Sachen Doom- und Sludge-Metal.

Gegen ihre Co-Headliner Shrinebilder sind die Gotthasser aber Chorknaben: Scott „Wino“ Weinrich (Vocals/Gitarre – Saint Vitus, The Obsessed, The Hidden Hand), Scott Kelly (Gitarre – Neurosis), Al Cisneros (Bass – Om, Sleep) und Dale Crover (Drums – Melvins), dieses Lineup dürfte wohl jedem Doomer eine ellenlange Latte bescheren (aujeh, die Jeans kneifen schon).

Das heiß ersehnte Album hat ebenfalls alle Erwartungen erfüllt: einfach nur heavy und total abgedreht! Also Kerze anzünden, Rosenkranz umhängen und schon mal vorfreuen. Außerdem mit dabei: Kylesa, Sourvein, Totimoshi und Dark Castle. -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.