Fast Romantics & Postcards

Popkultur // Artikel vom 09.11.2018

Ein Bandname wie ein fiktiver Werbespruch für Parship.

Fast Romantics aus Toronto singen über die Liebe und kleiden ihre Texte in warmen Indie-Pop, der mit seinen mehrstimmigen Vocals bezirzt. Ihr Sehnsuchts-Pendent ist die Band Postcards aus Beirut. Texte über Hoffnung und Verzweiflung kondensieren in halligen Shoegaze-Flächen oder versengen sich an glühendem Noise (Fr, 9.11., 21 Uhr).

Tags drauf eröffnet die Ausstellung: „Rot Rot Blut“ (nach einem Wolf-Biermann-Zitat, die sich auf die Revolutionsfahnenstreit am Landesmuseum bezieht und mit Arbeiten von Meese bis Beuys kombiniert, die auf die tabuisierten Seiten von Revolutionen blicken. Nach der Vernissage spielen ab 21 Uhr die Berliner Indie-Rocker Treptow (Sa, 10.11. 19 Uhr 21 Uhr). -fd

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 9 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …


P8

Popkultur // Artikel vom 03.06.2022

Zwei Bands aus Frankreich spielen im neuen P8.

Weiterlesen …




Dudu Tassa & The Kuwaitis

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Dudu Tassa steht für Iraq’n’Roll.

Weiterlesen …




Delta Sleep

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Hier kommt die UK-Sensation in Sachen Indie-Math-Pop!

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …