Femi Kuti & Positive Force

Popkultur // Artikel vom 31.10.2008

Femi Kuti ist der Sohn des großen, 1997 an Aids verstorbenen Königs des Afro-Beats.

Fela Kuti, der das Erbe seines Vaters nicht nur musikalisch weiterführt, sondern auch weiterhin ein Sprachrohr der Geknechteten seiner von bürgerkriegsähnlichen Zuständen und ökonomischer Ausbeutung gezeichneten afrikanischen Heimat ist: Der „New African Shrine“ in Lagos, den Kuti leitet, ist nicht nur ein Club, sondern das sozio-politische Zentrum und Anlaufstelle der nigerianischen Dissidenten.

Und sein Afrobeat ist ein Mix aus funkigem, ungemein groovigem Jazz mit afrikanischen Elementen, klar wird auch textlich kein Blatt vor den Mund genommen. Der Saxofonist stellt mit großer Besetzung sein neues Album live vor. -th


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Viagra Boys

Popkultur // Artikel vom 08.12.2022

Ihr Post-Punk-Hit „Sports“ ließ die Stockholmer 2018 steilgehen.

Weiterlesen …




Beatsteaks

Popkultur // Artikel vom 02.06.2022

Mit dem All-Time-Triumvirat „Hello Joe“, „Hand In Hand“ und „I Don’t Care As Long As You Sing“ markiert „Smack Smash“ 2004 den großen Durchbruch der fünf Berliner, die sich heute so ziemlich alles nachsagen lassen – außer Punkrock zu machen.

Weiterlesen …




Proberaum-Notstand in Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 31.05.2022

Das Popnetz hat in Koop mit der IG MusikerInnen und dem Verein Bandprojekt Karlsruhe den „Proberaum-Notstand“ ausgerufen.

Weiterlesen …




Pajazzo

Popkultur // Artikel vom 29.05.2022

Das Palatine Jazz Orchestra ist aus der Corona-Pause zurück.

Weiterlesen …




Ex Oriente Lux

Popkultur // Artikel vom 28.05.2022

Das Quartett Ex Oriente Lux mit Emily Peach (Violine/Viola), Uta Knoop (Klavier), Mustafa Obaid (Nailute) und Abdullah Kirli (Percussion) lädt zu einer musikalischen Reise in den Orient.

Weiterlesen …




Postcards

Popkultur // Artikel vom 28.05.2022

Die Postcards waren die erste Band, der das Kohi im März 2020 aus bekannten Gründen absagen musste.

Weiterlesen …