Femi Kuti & Positive Force

Popkultur // Artikel vom 31.10.2008

Femi Kuti ist der Sohn des großen, 1997 an Aids verstorbenen Königs des Afro-Beats.

Fela Kuti, der das Erbe seines Vaters nicht nur musikalisch weiterführt, sondern auch weiterhin ein Sprachrohr der Geknechteten seiner von bürgerkriegsähnlichen Zuständen und ökonomischer Ausbeutung gezeichneten afrikanischen Heimat ist: Der „New African Shrine“ in Lagos, den Kuti leitet, ist nicht nur ein Club, sondern das sozio-politische Zentrum und Anlaufstelle der nigerianischen Dissidenten.

Und sein Afrobeat ist ein Mix aus funkigem, ungemein groovigem Jazz mit afrikanischen Elementen, klar wird auch textlich kein Blatt vor den Mund genommen. Der Saxofonist stellt mit großer Besetzung sein neues Album live vor. -th


Fr, 31.10., 20.30 Uhr, Tollhaus
www.tollhaus.de
www.myspace.com/femikuti

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.10.2018

Vom 10. bis 13.10. geht das vom hiesigen Jazzclub ausgerichtete „Jazzfestival Karlsruhe“ in die fünfte Runde – nun neben dem ZKM auch an weiteren Spielorten.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Mit einer musikalischen Hommage auf Pforzheim kommt die Remchinger Kulturhalle aus der Sommerpause.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Der saarländische Gitarrist Ro Gebhardt gilt als Meister seines Fachs, der mit leichter Hand Elemente aus diversen Stilen verarbeitet.