Fiddler’s Green

Popkultur // Artikel vom 19.01.2012

Sie sind die wohl erfolgreichsten Exponenten des deutschen Celtic-Folk.

Nun ist dieses musikalische Segment hierzulande naturgemäß nicht sonderlich tief verwurzelt: keine Insellage, wenig Klee und die Koboldpopulation ist auch überschaubar.

Aber die Erlanger torkeln jetzt schon seit 1990 derart stilsicher durch die grüne teutonische Botanik, dass wohl selbst ein mit Dunkelbier getaufter gälischer Seemann kaum irgendeinen Unterschied zur heimischen Mucke bemerken würde. Zusätzlich würzt das Sextett sein Irish Stew mit einer gehörigen Portion Blödelei, ein paar Ska-Elementen und einer Prise Speed-Punk. Es feiern mit: Punch’n’Judy. -mex

Fr, 20.1., 20 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 4 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL