Finntroll

Popkultur // Artikel vom 21.04.2024

Finntroll (Foto: Henry Söderlund; Bearbeitung: Mikael Karlbom)

Mit ihrem sechsten Album kehren die Spitzohren aus Finnland zu alten Härtegraden zurück.

Ohne dabei die eingespielte Balance zwischen düster-wildem Metal und melodischen Elementen aufzugeben, die von der Volksmusik ihrer Heimat und weit darüber hinaus inspiriert ist. Oder für alle Fintroller mit den Worten von Hauptkomponist Trollhorn: „‚Blodsvept‘ unites the raving madness of ‚Niflvind‘ (2010) with the natural approach of ‚Nattfödd‘ (2004).“ Special Guests: Metsatöll und Suotana. -pat

So, 21.4., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL