Foreign Diplomats

Popkultur // Artikel vom 21.04.2017

Für Liebhaber der Electro-Pop-Scene ging das Jahr gut los!

Im Januar veröffentlichte einer der momentan heißesten Indie-Pop-Newcomer-Acts sein Debütalbum mit 18-monatiger Verspätung auch in Deutschland: die Foreign Diplomats aus Kanada.

Der Bandname geht ganz unspektakulär auf ein zufällig gesichtetes Flughafenschild zurück und obgleich der von hellen Stimmen und heiteren Chorgesängen begleitete Sound auf „Princess Flash“ nur wenig mit Jazz zu tun hat, bescherten ihnen ihre klug arrangierten, durchaus tanzbaren, aber mitunter sehr verschachtelten Songs einen Auftritt beim „International Jazz Festival“ in Montreal und auch auf dem „Reeperbahn Festival“ hat das ursprünglich aus Quebec stammende Quintett mit seiner energetischen Live-Performance die volle Punktzahl abgeräumt. Unbedingt auschecken! -pat

Fr, 21.4., 20.30 Uhr, Substage-Café, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.06.2019

Das Mannheimer „Maifeld Derby“ steht und fällt mit seinem Macher und „Get Well Soon“-Live-Basser Timo Kumpf, der das Liebhaber-Festival an der Pferderennbahn auf dem Maimarktgelände 2011 ins Leben gerufen und ihm mit seinen exquisiten Bookings jenseits der Domestic Acts einen herausragenden Ruf erarbeitet hat.



Popkultur // Tagestipp vom 22.03.2019

Als Preisträger zahlreicher Klassik-Wettbewerbe konzertiert Vasily Bystroff international auf renommierten Bühnen.





Popkultur // Tagestipp vom 21.03.2019

Bassekou Kouyaté gilt als lebender Beweis dafür, dass der Blues aus Mali kommt.





Popkultur // Tagestipp vom 21.03.2019

Das „Dudefest“ (27./30.4./3.5.) mit den Tagesheadlinern Mantar, Mono und Saint Vitus wirft seine Schatten voraus und präsentiert im Rahmen dieser Clubshow eine Post-Metal- und Noise-All-Star-Band.





Popkultur // Tagestipp vom 20.03.2019

Für ihr 2016er-Debüt „Tales of The Wicked West“ wurden die vier Schwedinnen als eine der vielversprechendsten neuen Psych-Rock-Bands gefeiert.





Popkultur // Tagestipp vom 18.03.2019

Geht’s um Jim Hall, sind Superlative nie weit.