Friedemann, Front & Spoonhead

Popkultur // Artikel vom 15.11.2018

„Wer hören will, muss schweigen“, proklamierte der Rügener Singer/Songwriter auf seinem zweiten Album.

Und auch 2018 teilt er mit „Ich leg mein Wort in euer Ohr“ seine Gedanken zu den ganz großen Themen in leisen Songs: Liebe, Solidarität, das Zusammenleben von unten und oben. Wer Friedemann Hinz (Do, 15.11., 21 Uhr) bislang als lautwütenden COR-Frontmann oder als Trommler der Troopers kannte, wird beim Erstkontakt mit seinem zweiten Ich staunen!

Am Wochenende sind das mit dem neuen Album „Dissonanz & Wahnsinn“ antretende Wiesbadener „Twisted Chords“-Punk-Signing Front (Fr, 16.11., 21.30 Uhr, Support Phileas Fogg aus Ludwigsburg) sowie die Karlsruher Stoner-Größe Spoonhead (Sa, 17.11., 21.30 Uhr) angesagt. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.