Fu Manchu

Popkultur // Artikel vom 26.04.2007

Bei den Kritikern stieß der aktuelle Fu-Manchu-Output nicht durchweg auf Gegenliebe.

Zwar kommt „We Must Obey" nicht ganz an die Klasse des Vorgängers „Start The Machine" heran, doch verfügen die kalifornischen Wüstenfüchse auch anno 2007 noch über genügend Power, um gegen die Konkurrenz anzuheulen. Für ein halbes Dutzend Songs der Premiumklasse war bis jetzt jede Langrille der neben Kyuss erfolgreichsten Stoner-Rock-Kapelle der 90er gut. Da kann man sich das ganze Geplärre von wegen „nix neues" sparen. Man wechselt schließlich auch nicht die Freundin, nur weil die alte macht, was man von ihr erwartet. Zumindest, solange sie es gut macht. Support sind die crazy Highspeed-Rock’n’Roller „Valient Thorr". –mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 4 und 9?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.