Fünf Jahre Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 15.10.2013

Professor Wolfgang Meyer, ehemaliger Rektor der Karlsruher Musikhochschule und Klarinettist von Weltrang, und Christiane Domino, die vor fünf Jahren die Hemingway Lounge gründeten, haben die kleine Bar mit ihren 60 Sitzplätzen rund um den über 100 Jahre alten Blüthner-Flügel zu einem einzigartigen Player in puncto Jazz, hochkarätiger Klassik, Folk, Latin und Soul gemacht.

Einzigartig deshalb, weil hier (Welt-)Stars hautnah zu erleben sind, aber auch eine herausragende „Humus“-Förderung stattfindet, denn in der Lounge haben Studierende der HfM ein regelmäßiges Podium – auch und gerade bei den beliebten Samstag-Sessions ab 11.30 Uhr parallel zum Markt am Gutenbergplatz. Zusammen mit dem Tempel bildet die Lounge quasi den Gegenpol zu Tollhaus und Jazzclub im Schlachthof im Osten der Stadt, die eben einen gemeinsamen „Jazzherbst“ initiiert haben.

Der Jazzclub, mit neuem Vorstand zu neuen Ufern unterwegs, kooperiert des Öfteren auch mit dem Tempel. Aber die Konstruktion, gemeinsam mit dem Theater- und Kabarettmacher Bernd Gnann den Schlachthof zu bespielen, ist bekanntlich für beide Seiten auf Dauer nicht eben optimal. Man wird sehen, was sich hier an Neuem tut. Umso wichtiger für die kulturelle Balance der Stadt ist denn auch die Hemingway Lounge, die ihr Fünfjähriges mit einem opulenten Rahmenprogramm feiert.

Die Festwoche beginnt am Mi, 30.10. mit Bossa-Jazz von Viviane De Farias & Mauro Martins; am Do, 31.10. übernehmen Nicole Metzger und Wesley „G“ mit Jazz und Soul. Eine kleine Allstarband haben die Westend Girls Sandie Wollasch, Liv Solveig Wagner und Sarah Lipfert am Fr, 1.11. um sich geschart.

Am Sa, 2.11. beginnt der Classic Market mit Yuliya Lonskaya & Dimitri Illarionov (Gitarren) um 11.30 Uhr, ab 20 Uhr spielen Tianwa Yang (Violine), Markus Hadulla (Klavier) und Wolfgang Meyer (Klarinette) Werke von Strawinski, Sarasate, Ravel und Bartók.

Dem Kurator der Sparda-Jazz-Reihe in der Lounge, Peter Lehel, ist am 3.11. ab 17 Uhr der Abschluss vorbehalten: Er spielt mit seinem Quartett ein Best Of Boleros, Choros & Bossa Novas mit dem Hausherr als Special Guest. Nächster „Sparda-Jazz“-Termin ist am 8.11. mit dem Johannes Mössinger NY Quartett. -rw

Uhlandstr. 26, Karlsruhe, Tel.: 0171/813 52 46
www.hemingwaylounge.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...