Garda

Popkultur // Artikel vom 27.10.2018

Garda

Die ursprünglich aus der sächsischen Provinz um Chemnitz stammenden Garda haben sich schon 2012 mit „A Heart Of A Pro“ als eines der deutschen Indie-Talente erwiesen.

Einige Mitglieder spielen nebenbei noch in der experimentellen Folk-Band The Gentle Lurch; andere waren in der Hardcore-Band Claim aktiv.

Und so entwickeln sich die leise angerockten Songs auf dem brandneuen Album „Odds“ begleitet von Kai Lehmanns sehnsüchtiger Stimme zu orchestralen Gebilden aus Streichern, Bläsern, Vibrafon, Pedal-Steel-Gitarre und Perkussion, bevor sie wieder in sich zusammenfallen dürfen. -pat

Sa, 27.10., 20.30 Uhr, Café Nun, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.





Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Hier darf getanzt werden!





Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2019

Stefan Hantel war einer der Ersten, die in Deutschland der Popkultur kosmopolitischen Sound einimpfte.