Giardini Di Mirò, Travels & Nemo

Popkultur // Artikel vom 10.03.2008

Die feine "Gold Soundz"-Reihe beschert uns einen amtlichen Dreierpack.

Giardini Di Mirò sind fünf Italiener aus einem verschlafenen Nest am Rand der Po-Ebene – für'n Arsch ist ihre Mischung aus Postrock, vernebeltem Shoegazer-Psychedelic-Pop und gelegentlichen harschen Noise-Splittern aber keineswegs!

Unzählige Scheiben belegen eindrucksvoll ihr vielseitiges Schaffen. Travels ist das gemeinsame Projekt von Mona Elliot (Victory At Sea) und Anar Badalov (Metal Hearts), die sich – daher der Name – auf einer Europatour kennen gelernt haben.

Wer Low oder The Album Leaf mag, ist hier genau richtig. Headliner aber sind Nemo; die Londoner lassen den quirligen Electro-Punk ihres Debüts "Post Human Love" (Noise Deluxe) von der Leine. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





„Zeltival“-Ausblick 2018

Popkultur // Tagestipp vom 29.06.2018

Zwei herausragende afrikanische Acts bilden die Klammern des 24. „Zeltivals“.

>   mehr lesen...




Mela

Popkultur // Tagestipp vom 16.06.2018

Ihre vielschichtigen Stücke erschafft die Wienerin Mela Marie Spaemann als One-Woman-Band – mit nichts weiter als ihrer Stimme, Cello und einer Loop Station.

>   mehr lesen...




Rieke Katz – „That’s Me“

Popkultur // Tagestipp vom 15.06.2018

Anfang April erschien „That’s Me“ (Herbie Martin Music) von Rieke Katz. Das neue Album der Karlsruherin hätte kaum passender betitelt sein können.

>   mehr lesen...




Bled White

Popkultur // Tagestipp vom 08.06.2018

Mindestens halb Facebook war am 31.12.2016 froh, dass „dieses Scheißjahr endlich vorbei“ ist.

>   mehr lesen...




Luciano Supervielle

Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2018

Wie kaum ein Zweiter versteht es Luciano Supervielle Klavierspiel und Electro-Sounds mit sicherer Hand zu verbinden.

>   mehr lesen...




Caroll Vanwelden

Popkultur // Tagestipp vom 26.05.2018

Sie hat es wieder getan.

>   mehr lesen...