Giardini Di Mirò, Travels & Nemo

Popkultur // Artikel vom 10.03.2008

Die feine "Gold Soundz"-Reihe beschert uns einen amtlichen Dreierpack.

Giardini Di Mirò sind fünf Italiener aus einem verschlafenen Nest am Rand der Po-Ebene – für'n Arsch ist ihre Mischung aus Postrock, vernebeltem Shoegazer-Psychedelic-Pop und gelegentlichen harschen Noise-Splittern aber keineswegs!

Unzählige Scheiben belegen eindrucksvoll ihr vielseitiges Schaffen. Travels ist das gemeinsame Projekt von Mona Elliot (Victory At Sea) und Anar Badalov (Metal Hearts), die sich – daher der Name – auf einer Europatour kennen gelernt haben.

Wer Low oder The Album Leaf mag, ist hier genau richtig. Headliner aber sind Nemo; die Londoner lassen den quirligen Electro-Punk ihres Debüts "Post Human Love" (Noise Deluxe) von der Leine. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: George Benson

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Der US-amerikanische Gitarrist und Sänger George Benson hinterließ seine Spuren im Jazz genauso wie in poppigeren Gefilden zwischen Soul, Funk und Fusion.

>   mehr lesen...


Schmieds Puls & Underground Youth

Popkultur // Tagestipp vom 20.11.2017

Musik darf man nicht studieren, meint Mira Lu Kovacs.

>   mehr lesen...




Black Oak

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Black Oak hatten vor knapp zwei Jahren die erste lange Café-Nun-„Saison“ beendet.

>   mehr lesen...




P8

Popkultur // Tagestipp vom 18.11.2017

Volles Programm im P8!

>   mehr lesen...




Miwata

Popkultur // Tagestipp vom 17.11.2017

Seine vor verschneiter Großvillarser Ackerkulisse gedrehte Ukulele-Akustik-Nummer, in der Marvin Reis Zapata Sound besingt, datiert von 2011.

>   mehr lesen...