Giardini Di Mirò, Travels & Nemo

Popkultur // Artikel vom 10.03.2008

Die feine "Gold Soundz"-Reihe beschert uns einen amtlichen Dreierpack.

Giardini Di Mirò sind fünf Italiener aus einem verschlafenen Nest am Rand der Po-Ebene – für'n Arsch ist ihre Mischung aus Postrock, vernebeltem Shoegazer-Psychedelic-Pop und gelegentlichen harschen Noise-Splittern aber keineswegs!

Unzählige Scheiben belegen eindrucksvoll ihr vielseitiges Schaffen. Travels ist das gemeinsame Projekt von Mona Elliot (Victory At Sea) und Anar Badalov (Metal Hearts), die sich – daher der Name – auf einer Europatour kennen gelernt haben.

Wer Low oder The Album Leaf mag, ist hier genau richtig. Headliner aber sind Nemo; die Londoner lassen den quirligen Electro-Punk ihres Debüts "Post Human Love" (Noise Deluxe) von der Leine. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 8 plus 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.