Giardini Di Mirò, Travels & Nemo

Popkultur // Artikel vom 10.03.2008

Die feine "Gold Soundz"-Reihe beschert uns einen amtlichen Dreierpack.

Giardini Di Mirò sind fünf Italiener aus einem verschlafenen Nest am Rand der Po-Ebene – für'n Arsch ist ihre Mischung aus Postrock, vernebeltem Shoegazer-Psychedelic-Pop und gelegentlichen harschen Noise-Splittern aber keineswegs!

Unzählige Scheiben belegen eindrucksvoll ihr vielseitiges Schaffen. Travels ist das gemeinsame Projekt von Mona Elliot (Victory At Sea) und Anar Badalov (Metal Hearts), die sich – daher der Name – auf einer Europatour kennen gelernt haben.

Wer Low oder The Album Leaf mag, ist hier genau richtig. Headliner aber sind Nemo; die Londoner lassen den quirligen Electro-Punk ihres Debüts "Post Human Love" (Noise Deluxe) von der Leine. -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Johanna Borchert

Popkultur // Tagestipp vom 20.01.2018

„Das Einzige, was an meiner Musik Jazz ist, ist die Einstellung.“

>   mehr lesen...




Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...