Giardini di Mirò

Popkultur // Artikel vom 21.11.2010

Wenn die „Gold Soundz“-Reihe gemeinsame Sache mit dem Filmverein Déja Vu macht, kann eigentlich nur eine Stummfilmvertonung rumkommen.

Aber zeitgemäß: Italiens Vorzeige-Postrocker Giardini di Mirò bespielen mit ihrem neuen Album (City Center Office/Indigo) den italienischen Stummfilm „Il Fuoco“ von Giovanni Pastrone aus dem Jahr 1916.

Die Mittelmeeranrainer bleiben ihrem elegischen Slowcore treu, können aber projektbedingt nicht immer das gewohnte Feuer entfachen. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 6 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Nordbecken Quartett

Popkultur // Artikel vom 18.12.2021

Beim Nordbecken Quartett fließen Jazz-Tradition, modal Folkiges und bluesig Groovendes zu einem organischen Stil zusammen.

Weiterlesen …




The Doors In Concert

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

Authentizität ist das Markenzeichen der holländischen Tribute-Band „The Doors In Concert“.

Weiterlesen …


Kawenzmänner

Popkultur // Artikel vom 17.12.2021

2020 wurde das fast schon rituelle Pre-Weihnachtskonzert mit dem obligatorischen selbstgemachten Eierlikör abgeblasen.

Weiterlesen …




Living Theory

Popkultur // Artikel vom 16.12.2021

Die Italiener sind Linkin-Park-Fans von „Hybrid Theory“ an und nehmen bereits den x-ten Konzertanlauf.

Weiterlesen …




Schlippenbach Quartett

Popkultur // Artikel vom 14.12.2021

Es ist gute fast 40-jährige Tradition, dass das Alexander von Schlippenbach Trio jedes Jahr auf Winterreise geht.

Weiterlesen …




Jazzclub Jam Session

Popkultur // Artikel vom 13.12.2021

Das Herzstück des Musiklebens im Jazzclub bleibt auch in der Umbauzeit des künftigen Domizils die monatliche „Jam Session“.

Weiterlesen …