Götz Widmann

Popkultur // Artikel vom 25.01.2017

Altersmilde wird der liedermachende Anarcho in diesem Leben wohl nicht mehr.

2017 macht Götz Widmann beim traditionellen Januar-Karlsruhe-Gastspiel auf „Sittenstrolch“: Er besingt „Burkiniqueens“, genderverändernde Drogen (die „Wie ich eine Frau war“-Fortsetzung „Femina Superflower“), preist aus jüngster Selbsterfahrung die Vorzüge der „Männer ab 50“, rockt darüber ab, warum er nicht mehr „Zwanzig“ sein möchte und probt einmal mehr das „Durchdrehen“ auf der Akustikklampfe.

Support: Liedermacher-Nachkömmling Jakob Heymann, der am Di, 21.3. seinen eigenen großen Auftritt im Jubez hat. -pat

Mi, 25.1., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Ryan O’Reilly & Adam Barnes

Popkultur // Artikel vom 30.10.2021

Diese beiden Singer/Songwriter haben schon für zahlreiche ausverkaufte Shows im Nun gesorgt.

Weiterlesen …




Verschoben: Remode

Popkultur // Artikel vom 23.10.2021

Bielefeld statt Basildon.

Weiterlesen …




Abgesagt: Ezio

Popkultur // Artikel vom 23.10.2021

Dass ein Folk-Gitarrenduo aus Cambridge auf denselben Namen hört wie die Händel-Oper, liegt an Songwriter Ezio Lunedei.

Weiterlesen …




Abgesagt: Marco Augusto Quartett

Popkultur // Artikel vom 16.10.2021

Wenn sich ein Italiener, ein Badener, ein Franke und ein Schlesier treffen, ist das kein schlechter Scherz, sondern das Marco Augusto Quartett.

Weiterlesen …