Götz Widmann & Echoes

Popkultur // Artikel vom 24.01.2019

Das Tourmotto ergibt sich bei Götz Widmann dieses Jahr von ganz allein.

25 Jahre ist er als Liedermacher unterwegs, seit 2000 nach dem Tod von Duo-Partner Kleinti erzwungenermaßen solo. Jetzt geht’s offiziell auf „Zeitreise“ – mit dem Besten aus seinem mittlerweile 18 Alben umfassenden Gesamtwerk, vielen Songs von früher und besonderem Fokus auf den „Joint Venture“-Klassikern. Support: Markus Sommer.

Parallel präsentiert das Jubez im Konzerthaus „Barefoot To The Moon“, das gefeierte „Acoustic Tribute To Pink Floyd“ der Echoes. -pat

Do, 24.1. Widmann: 20.30 Uhr, Jubez; Echoes: 20 Uhr, Konzerthaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.