Good Clean Fun

Popkultur // Artikel vom 25.04.2010

Selbst Verfechter der Straight-Edge-Bewegung, ging Issa Diao der Fanatismus seiner Glaubensgenossen irgendwann in den späten 90ern dermaßen auf die veganen Klöten, dass er kurzentschlossen die Band Good Clean Fun gründete, um die Körnerfresser einfach mal richtig durch den auf Soja-Milch basierenden Fair-Trade-Kakao zu ziehen.

Musikalisch orientiert man sich an Gorilla Biscuits, Youth Of Today oder Minor Threat.

Anfang des 21. Jahrhunderts war erst mal Schluss, aber 2006 meldete man sich mit „Between Christian Rock And A Hard Place“ machtvoll zurück. Support: The Rätz (Mannheim). -mex

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 5 plus 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.