Gregor Meyle und Norman Keil

Popkultur // Artikel vom 22.10.2009

„So soll es sein“. Ende der Diskussion.

Selten brachte der Titel eines Debüts dessen Inhalt knapper und besser auf den Punkt. Da macht es auch nichts, dass Gregor Meyle bei der Raabschen Castingklamotte nur Zweiter wurde. Gerade entsteht Meyles zweites Album, das wieder aus intelligenten, deutschen Singer-Songwriter-Perlen bestehen dürfte.

Auch Meyles Support Norman Keil zeigt, dass man in der Sprache der Dichter und Denker wunderbar über die Dinge, die das Leben lebenswert machen, singen kann. Sein Erstling ist nicht wörtlich zu verstehen: „Staubige Platte“ läuft kaum Gefahr, nach der Veröffentlichung bei Fans melancholischer Gitarrenpoesie zu versiffen. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 3 und 8?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Selig

Popkultur // Artikel vom 03.02.2022

Anlässlich des 25. Debütgeburtstags kündigten die Hamburger für 2020 ein Album an, das ihre Klassiker mit Gästen wie Olli Schulz, Johannes Oerding, Philipp Poisel, Bap, Madsen, Das Pack, 17 Hippies und Benjamin von Stuckrad-Barre neu interpretiert.

Weiterlesen …


Wirtz unplugged

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Als Kopf von Sub7even feierte Daniel Wirtz ab 1999 erste Erfolge.

Weiterlesen …




Verschoben: Mickela

Popkultur // Artikel vom 30.01.2022

Eben noch auf der „Voice Of Germany“-Bühne, jetzt auch im Jubez.

Weiterlesen …




Verschoben: Birth Control

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

Die 1966 gegründete deutsche Kult-KrautrockBand, anfangs mit dem jungen Hugo Egon Balder an den Drums, ist seit 2016 wieder aktiv.

Weiterlesen …




„Swingnacht“ mit Franky Doo & Die Swingbop’ers

Popkultur // Artikel vom 29.01.2022

„Je größer die Krise, desto heißer der Swing“ lautet das Motto der kommenden Ettlinger „Swingnacht“.

Weiterlesen …