Habib Koité & Eric Bibb Trio

Popkultur // Artikel vom 22.11.2015

Das Zusammentreffen eines der herausragenden amerikanischen Blues-Protagonisten und des einflussreichen Musikers aus Afrika war schon beim „Zeltival“ 2012 einer der Höhepunkte.

Eric Bibbs auf Folk, Blues und Singer/Songwritertum gebettete hypnotisierende Samtstimme ergänzt der aus Mali stammende Sänger und Gitarrist Habib Koité um Rock, Klassik und zeitgenössische Einflüsse aus unterschiedlichen Kulturen, allen voran die traditionelle Musik seiner Vorfahren: Mit einer besonderen Spieltechnik imitiert er den Klang des N’goni, ein Saiteninstrument der Jäger Malis. Dritter im Bund ist Perkussionist Mama Koné. -pat

So, 22.11., 19 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.