Halloween Dudefest 2017

Popkultur // Artikel vom 30.10.2017

Bohren & Der Club Of Gore

Weil sich der Reformationstag zum 500. Mal jährt und zum Jubiläum einmalig als bundesweiter Feiertag begangen wird, hängt das „Halloween Dudefest“ bei seiner zweiten Ausgabe einen Tag dran.

Schon das Warm-up ist absolut „Konzert des Monats“-würdig: Das ursprünglich als Heavy-Metal- und Hardcore-Band gegründete Mülheimer Kollektiv Bohren & Der Club Of Gore gehört weltweit zu den ganz Großen, wenn es um Dark Jazz und minimalistisch dahinwogende Ambient-Klangwelten geht. Support: The Leaving, das Acoustic Singer/Songwriter-Soloprojekt von Frederyk Rotter.

Day two bietet im kleinen und großen Jubez-Saal für die Dudes und Dudettes Implore, Gadget (Grindcore/Death Metal), Pilgrim (Doom) und Lite (Math-Rock/Post-Rock) sowie Harakiri For The Sky (Post-Black-Metal), The Discussion (Post-Punk/Psychedelic/Goth), Collapse Under The Empire (Post-Rock) und Jerusalem In My Heart, das experimentell-audiovisuelle Projekt des libanesischen Musikers Radwan Ghazi Moumneh und des kanadischen Filmemachers Charles-André Coderre. -pat

Mo, 30.10., 20.30 Uhr; Di, 31.10., 18 Uhr, Jubez, Karlsruhe
www.dudefest.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 14.03.2019

Passionierte „Blues Caravan“-Gänger kennen die 24-jährige kroatische Gitarristin von der 2018er Ruf-Records-Label-Tour.



Popkultur // Tagestipp vom 04.03.2019

Die Alternativ-Rosenmontags-Prunksitzung von Wirkstatt und Jubez geht in die elfte Runde.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2019

Wer über die närrischen Tage aufs „Tata tata tata“ getrost verzichten kann, feiert Fasching in der Dorfschänke!



Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Der Sporti-Schlagzeuger und das Mastermind von Harmful machen (wieder) gemeinsam Noise-Rock.





Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2019

Mit dem Mixtape „Auf dem Weg Richtung Sonne“ machte sich der „Zapata Soundz“-MC 2012 seinen Namen in der Reggae-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.