Hank Cash

Popkultur // Artikel vom 23.05.2008

Wie der Name bereits vermuten lässt, haben sich Hank Cash dem Erbe der Country-Großmeister Hank Williams und Johnny Cash verschrieben.

ountry-Swing und Rockabilly sind also angesagt, wenn die drei Hessians aus Frankfurt/Tennessee in die Saiten hauen: Leadgitarrist Johnny Erle spielt akustische Rhythmus-Gitarre mit eingeklemmter Straßenbahn-Fahrkarte zwischen den Saiten.

"Das gibt dann so ein rasselndes Geräusch, das bei Hank Cash den Drummer ersetzt", erklärt er – Cash selbst verwandte seinerzeit geknickte Dollar-Noten. Dazu gesellen sich slappender Kontrabaß und auch mal Hawaiigitarre. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.