Hank Cash

Popkultur // Artikel vom 23.05.2008

Wie der Name bereits vermuten lässt, haben sich Hank Cash dem Erbe der Country-Großmeister Hank Williams und Johnny Cash verschrieben.

ountry-Swing und Rockabilly sind also angesagt, wenn die drei Hessians aus Frankfurt/Tennessee in die Saiten hauen: Leadgitarrist Johnny Erle spielt akustische Rhythmus-Gitarre mit eingeklemmter Straßenbahn-Fahrkarte zwischen den Saiten.

"Das gibt dann so ein rasselndes Geräusch, das bei Hank Cash den Drummer ersetzt", erklärt er – Cash selbst verwandte seinerzeit geknickte Dollar-Noten. Dazu gesellen sich slappender Kontrabaß und auch mal Hawaiigitarre. -mex


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 7 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.