Hazmat Modine

Popkultur // Artikel vom 03.07.2016

Klassische Ami-Musik, Memphis-Blues, karibischer Rocksteady und ägyptischer Afro-Pop sind die Boten der dritten „Zeltival-Vorfreude“.

Hazmat Modines von Harmoniegesang, Gitarren, Violine sowie Blech- und Holzbläsern dominierter Sound akzentuiert Mastermind Wade Schumans extravagantes Mundharmonikaspiel. Dafür wurde „Extra Deluxe Supreme“, die aktuelle CD der New Yorker, zu Jahresanfang mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik“ in der Kategorie Blues ausgezeichnet. -pat

So, 3.7., 20 Uhr, Tollhaus, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.12.2019

Kurz vor Weihnachten beendet das vierte „Knockdown Festival“ einmal mehr das Konzertjahr mit internationalen Größen der modernen Metal- und Hardcore-Szene.





Popkultur // Tagestipp vom 08.11.2019

Bei diesem deutsch-englischen Bremer Trio sind die Instrumente ziemlich austauschbar.





Popkultur // Tagestipp vom 06.11.2019

Was der Gitarrist von Dirt Box Disco hier mit dem Sideproject The Eruptions abliefert, kommt seiner originären UK-Band ziemlich nahe.





Popkultur // Tagestipp vom 01.11.2019

Mitte der 80er waren Raw Power eine der ersten italienischen Bands, die in den USA auf Tour gingen.



Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

In einer der ältesten Altstadt-Kneipen geht zu Allerheiligen mal wieder die Resident-Band um.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2019

Saures für alle Dudes gibt’s seit 2016 auch zu Allerheiligen.