Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 20.04.2018

Das Talent des Karlsruher Altsaxofonisten Jan Prax lässt sogar David Sanborn staunen.

„Du bist so jung und spielst so verdammt gut. Ich hasse dich!“ soll der Musiker bereits 2013 rausgehauen haben. Seitdem sind etliche Jahre vergangen und Prax ist noch ausdrucksstärker und technisch versierter geworden. Die besten Voraussetzungen für das Konzert mit Peter Lehel und Band in der Hemingway Lounge (Fr, 20.4., 20 Uhr).

Der musikalische Tausendsassa Lehel begleitet dort Ende April zudem die „Gloomy Sunday“-Lesungen von Zsuzsa Bánk, Autorin von „Schlafen werden wir später“ (Sa, 28.4., 20 Uhr + So, 29.4., 11 Uhr) und trifft Mitte Mai auf Manuel Fischer-Dieskau. Wie sich dessen ausgereiftes, oftmals sangliches Cellospiel mit Ideen und Spielweisen des Jazz-Quartetts mischt, dürfte spannend werden. (Fr, 11.5., 20 Uhr) -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.