Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 20.04.2018

Das Talent des Karlsruher Altsaxofonisten Jan Prax lässt sogar David Sanborn staunen.

„Du bist so jung und spielst so verdammt gut. Ich hasse dich!“ soll der Musiker bereits 2013 rausgehauen haben. Seitdem sind etliche Jahre vergangen und Prax ist noch ausdrucksstärker und technisch versierter geworden. Die besten Voraussetzungen für das Konzert mit Peter Lehel und Band in der Hemingway Lounge (Fr, 20.4., 20 Uhr).

Der musikalische Tausendsassa Lehel begleitet dort Ende April zudem die „Gloomy Sunday“-Lesungen von Zsuzsa Bánk, Autorin von „Schlafen werden wir später“ (Sa, 28.4., 20 Uhr + So, 29.4., 11 Uhr) und trifft Mitte Mai auf Manuel Fischer-Dieskau. Wie sich dessen ausgereiftes, oftmals sangliches Cellospiel mit Ideen und Spielweisen des Jazz-Quartetts mischt, dürfte spannend werden. (Fr, 11.5., 20 Uhr) -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 2 und 6?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.