Hemingway Lounge

Popkultur // Artikel vom 21.09.2018

Einmal um die Welt geht’s bei drei Jazz-Highlights in der Hemingway Lounge.

Den Auftakt macht das Trio von Gitarrist Armin Heitz, dessen Spiel an Größen wie Django Reinhardt erinnert, ohne es zu kopieren. Als Special Guest erweitert Violinist George Urziceanu die Verbindung von Mainstream und Gipsy Swing (Fr, 21.9.).

Viviane de Farias gilt als „Botschafterin des Bossa in Deutschland“. Die Wahl-Karlsruherin hat wie gewohnt temperamentvolle Musik im Gepäck, die nach Urlaub in Brasilien klingt und gute Laune macht (Fr, 28.9.).

Saxofonist Gilad Atzmon lädt mit seinem „Orient House Ensemble“ schließlich in den Nahen Osten ein. Folkloristisch-orientalische Elemente treffen auf jazzige Impros und einen Drive, der genauso gut im Bebop wie im Klezmer zu Hause sein kann (Fr, 5.10.). -er

20 Uhr, Hemingway Lounge, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.