Hotel Bossa Nova

Popkultur // Artikel vom 22.09.2017

Bossa Nova ist sicherlich der fluffigste Ableger des Latin Jazz.

Und zu den fluffigsten Interpreten dieser leichtfüßigen Spielart gehören wiederum Hotel Bossa Nova. Das deutsche Trio, bestehend aus Tilmann Höhn (Gitarre), Alexander Sonntag (Bass) und Wolfgang Stamm (Drums), spielt den Bossa leicht, aber nicht seicht, anspruchsvoll, aber nicht verkopft – und mit Fado, Samba, afrokubanischen Anklängen wie europäischen Anklängen um einige Farben bereichert. Ihre ganz eigene Farbe steuert auch die portugiesische Sängerin Liza da Costa bei, die das Live-Erlebnis von HBN noch einmal potenziert.

INKA verlost zum Tempel-Konzert zwei Karten. Teilnahme per E-Mail bis Do, 21.9., 12 Uhr, an verlosung@inka-magazin.de unterm Stichwort „Hotel Bossa Nova“. -fd

Fr, 22.9., 20 Uhr, Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 7?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.