Huck Blues & Loaded

Popkultur // Artikel vom 16.12.2016

Ruhig angehen lässt es die Hackerei zum Start ins vierte Adventswochenende.

Zuerst verneigt sich Sebastian Kiefer aka Huck Blues  mit den ursprünglich seiner Band Diving For Sunken Treasure zugeschriebenen „Für Chopin“-Songs vor Größen wie dem eben gestorbenen Leonard Cohen und Tom Waits, erinnert manchmal an Calexico wie an Bob Seger; kann dabei mit seiner rauchigen Stimme leise, behutsam und beinahe balladesk klingen, aber auch zu orchestral anmutender Größe wachsen.

Tags drauf feiert das Mannheimer „Pressure Drop Punk Rock“-Trio Loaded von Exil-Ami Nick Rothstein (Gesang/Bass) und seiner Frau Julia (Schlagzeug) den 20. Jahrestag seines ersten Gigs. -pat

Huck Blues: Fr, 16.12.; Loaded: Sa, 17.12., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...