Huck Blues & Loaded

Popkultur // Artikel vom 16.12.2016

Ruhig angehen lässt es die Hackerei zum Start ins vierte Adventswochenende.

Zuerst verneigt sich Sebastian Kiefer aka Huck Blues  mit den ursprünglich seiner Band Diving For Sunken Treasure zugeschriebenen „Für Chopin“-Songs vor Größen wie dem eben gestorbenen Leonard Cohen und Tom Waits, erinnert manchmal an Calexico wie an Bob Seger; kann dabei mit seiner rauchigen Stimme leise, behutsam und beinahe balladesk klingen, aber auch zu orchestral anmutender Größe wachsen.

Tags drauf feiert das Mannheimer „Pressure Drop Punk Rock“-Trio Loaded von Exil-Ami Nick Rothstein (Gesang/Bass) und seiner Frau Julia (Schlagzeug) den 20. Jahrestag seines ersten Gigs. -pat

Huck Blues: Fr, 16.12.; Loaded: Sa, 17.12., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 15.04.2021

In Geduld üben müssen sich die Fans von Marc Marshall.





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.