Huck Blues & Loaded

Popkultur // Artikel vom 16.12.2016

Ruhig angehen lässt es die Hackerei zum Start ins vierte Adventswochenende.

Zuerst verneigt sich Sebastian Kiefer aka Huck Blues  mit den ursprünglich seiner Band Diving For Sunken Treasure zugeschriebenen „Für Chopin“-Songs vor Größen wie dem eben gestorbenen Leonard Cohen und Tom Waits, erinnert manchmal an Calexico wie an Bob Seger; kann dabei mit seiner rauchigen Stimme leise, behutsam und beinahe balladesk klingen, aber auch zu orchestral anmutender Größe wachsen.

Tags drauf feiert das Mannheimer „Pressure Drop Punk Rock“-Trio Loaded von Exil-Ami Nick Rothstein (Gesang/Bass) und seiner Frau Julia (Schlagzeug) den 20. Jahrestag seines ersten Gigs. -pat

Huck Blues: Fr, 16.12.; Loaded: Sa, 17.12., 21 Uhr, Alte Hackerei, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.