Invisible Penguins

Popkultur // Artikel vom 15.03.2014

Das ungewöhnliche Duo bestehend aus Sängerin Sabeen mit ihrem bittersüßen Gesang und dem vielseitigen Gitarristen Martin Knoch, der von Country und Folk bis zu Rockabilly und Pop alles drauf hat, covert eigenwillig stilvolle Songs der letzten Jahrzehnte

Er hat aber auch eigene Stücke im Gepäck. Jene sind feinfühlige Folk-Miniaturen, gehalten im Stil der US-Songwriter der 60er und 70er Jahre, und in ihren melancholischen Melodien erinnern sie an den jungen Jackson Browne oder Paul Simon. -rw

Sa, 15.3., 20.30 Uhr, Kulturhaus Mikado, Karlsruhe; Do, 20.3., 20 Uhr, Bundschuh, Grötzingen

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Carmen Souza

Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2018

Carmen Souza steht für Weltmusik ohne Ethno-Überbau.

>   mehr lesen...


Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...