Iris Gold

Popkultur // Artikel vom 13.02.2020

Iris Gold (Foto: Joshua Fry)

Seit sie im Sommer ihr Debütalbum „Planet Cool“ veröffentlicht hat, reichen die dänischen Gemarkungen nicht mehr aus.

Mit souligem Gesang, phonky Rap-Flow und eine energiegeladenen Liveshow, die für die „Danish Music Awards“ in der Kategorie „Best New Live Artist Of The Year“ nominiert war, eröffnet Iris Gold ein buntes Blumen-Power-Universum, das ihren großen Inspirationen Prince, Janelle Monáe, Lizzo und dem Wu-Tang Clan Tribut zollt. -pat

Do, 13.2., 20 Uhr, Substage-Café, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 7 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 28.11.2020

Nachdem im November keine Veranstaltungen mit Publikum mehr stattfinden dürfen, nimmt die Kulturhalle wieder ihre Livestreamreihe auf.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.