Iris Gold

Popkultur // Artikel vom 13.02.2020

Iris Gold (Foto: Joshua Fry)

Seit sie im Sommer ihr Debütalbum „Planet Cool“ veröffentlicht hat, reichen die dänischen Gemarkungen nicht mehr aus.

Mit souligem Gesang, phonky Rap-Flow und eine energiegeladenen Liveshow, die für die „Danish Music Awards“ in der Kategorie „Best New Live Artist Of The Year“ nominiert war, eröffnet Iris Gold ein buntes Blumen-Power-Universum, das ihren großen Inspirationen Prince, Janelle Monáe, Lizzo und dem Wu-Tang Clan Tribut zollt. -pat

Do, 13.2., 20 Uhr, Substage-Café, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 9 und 5?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 24.01.2021

In der Regel im Herbst kehrt der in Moskau geborene und seit 1990 in den USA lebende Misha Feigin nach Europa zurück, um mit Helmut Bieler-Wendt und Johannes Frisch Moscow By Heart zu beleben.





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.