Iwishicouldstay Fest 2018

Popkultur // Artikel vom 17.11.2018

Zum ersten Mal feiert sich Iwishicouldstay, Karlsruher Klein-Label und DIY-Konzertveranstalter, mit einem Festival und versammelt dazu seine Lieblingsbands.

Das Line-up bilden The Deadnotes (Indie/Punk), Rivers & Tides (Alternative/Rock) und For Them All (Alternative Rock/Emo-Punk), dazu Sorry For Escalating (Alternative Pop-Punk) aus Waldbronn und Finding Harbours (KA, Melodic Indie-Punk/Emo). Wie auch im Kohi kommen nur Vereinsmitglieder ins P8; Gutscheine für die Panorama-Probemitgliedschaft gibt’s über www.iwishicouldstay.com oder in Mo’s Plattenladen (Sa, 17.11., 17 Uhr).

Außerdem House und Downtempo vom Kollektiv Liebe (Sa, 24.11., 22 Uhr), Konzerte der Stuttgarter Indie-Bands Into The Fray und Eau Rouge (Fr, 23.11., 20 Uhr), der Punk-Dreier Gordon Bleu (Köln,) Reiche Weiße Cis Männer und Die Hausverwaltung aus KA (Fr, 30.11., 20 Uhr) sowie die österreichischen Punkrocker Gisela (Fr, 7.12., 20 Uhr).

Bereits am Do, 15.11. ab 19 Uhr präsentiert „Children Of The Grave“-Bookings das vierte Shoegaze-Package im P8: Mit dabei sind Shun aus Münster, Linhay aus Kiel und die Berliner Yeahrs. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 3?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 27.12.2020

Dieses Sextett ist das All-Star-Ensemble der Karlsruher Improvisationsszene.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.