Japanther, Vortex Rex, Jack Fucking Twist

Popkultur // Artikel vom 02.03.2008

Was daherkommt wie ein Ramones-Bootleg, sind Japanther aus Brooklyn.

Bratzige Gitarren, 4-to-the-floor-drumming, Mitsing-Melodien – alles da, was Punkrock so schön macht! Aber Japanther haben ihre ganz eigene Vorstellung von Sound: Also wird jeder Song mit Geräuschen oder Stimmen von alten Tapes oder Old-School-Beats nachbearbeitet oder gleich komplett durch den Telefonhörer gejagt.

Die Wiener Vortex Rex sind da mit ihrem LoFi-Indiepunk/Power Pop die kongeniale Ergänzung. Dritte im Bunde sind Jack Fucking Twist, die Kalifornien gegen Hamburgs Schietwetter eingetauscht haben, wo der Disco-Punk des gemischten Doppels aber auch viel besser hinpasst! -th

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...




DJ Brom & Friday Dunard

Popkultur // Tagestipp vom 17.02.2018

DJ Brom beliefert Köln mit Good News.

>   mehr lesen...




Locas In Love

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Vor zehn Jahren erschien „Saurus“, das zweite Album von Locas In Love mit Wurzeln in Pforzheim, Mühlacker und Köln.

>   mehr lesen...




Mr. Hurley & Die Pulveraffen

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

„Grog’n’Roll“ voraus!

>   mehr lesen...




Kala Brisella & LeVent

Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2018

Zweimal intensive Szenebands aus Berlin im Kohi.

>   mehr lesen...