Jazz Aid 2018

Popkultur // Artikel vom 06.12.2018

Es gibt ein paar Konzerte, die gehören zu Weihnachten wie Tanne und Glühwein.

In die dritte Auflage geht das Benefiz „Jazz Aid“ mit der Stammband um Bassist und Initiator Niklas Braun sowie jeder Menge illustrer Gäste. Zwischen „Jingle Bells“ und „Last Christmas“ kommt dabei sicher nicht nur Teddy Schmacht ins Schmachten (Do, 6.12.).

Seit Ewigkeiten ist Pianist Alexander von Schlippenbach in Sachen Free Jazz unterwegs und gastiert einmal jährlich kurz vor dem Fest der Feste in Karlsruhe. Mit von der Partie sind Saxofonist Evan Parker und Drummer Paul Lytton. (Do, 13.12.) -er

20 Uhr, Jazzclub im Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 13.03.2020

Das niederländisch-belgische Punk’n’Roll-Quartett March bereitet an diesem Wochenende die Bühne für einen weiteren Legendenauftritt.





Popkultur // Tagestipp vom 11.03.2020

Eine der Legenden des Hardcore-Punks feiert 40. Bandjubiläum!





Popkultur // Tagestipp vom 07.03.2020

Der junge Berliner Songwriter ist der begnadetste Gitarrero, den das Liedermacherlabel Ahuga herausgebracht hat.





Popkultur // Tagestipp vom 06.03.2020

Eine Verneigung vor Pink Floyd ist das knapp dreistündige Best-of der Echoes.





Popkultur // Tagestipp vom 01.03.2020

Dass der vorletzte Track des wegweisenden Stoner-Albums „Blues For The Red Sun“ den Namen dieser kalifornischen Band bildet, hat seinen guten Grund.





Popkultur // Tagestipp vom 28.02.2020

Dieses Londoner Anarcho- und Streetpunk-Trio steht seit 1995 für klassischen Hahnenkamm-Punk.