Jazz Classix: Thelonious Monk

Popkultur // Artikel vom 16.10.2017

„Die Stille ist der schrillste Ton“, soll Thelonious Monk einmal gesagt haben.

Der Pianist, der mehr unberechenbares Phänomen denn Künstler war, schenkte dem Jazz eine völlig neue Ästhetik. Generationen von Musikern sind von der fast manischen Farbigkeit seines Spiels geprägt, das persönliche Freiheit in Klang übersetzte. Am 10.10. wäre der Monk 100 Jahre alt geworden – Zeit, sich vor dem Meister zu verneigen. -er

Mo, 16.10., 20 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.