Jazz im Park 2019

Popkultur // Artikel vom 17.08.2019

Auf einen hochkarätigen Abend fokussiert sich das sechste Stiftspark-„Jazz-Festival“.

Die im Sandra Badal Trio (Sa, 18 Uhr) vereinten Sandra Schenk (Gesang), Davide Petrocca (Gitarre) und Dieter Fischer (Kontrabass) eröffnen mit einer anspruchsvoll-unterhaltsamen Mischung aus Jazz-Standards, Bossa Nova, Chanson, Swing und Tango Argentino. Allseits in den höchsten Tönen gelobter Festival-Top-Act ist Gypsy-Swinger Joscho Stephan (20 Uhr), der sich mit Blue Motion aufs E-Gitarrenspiel à la Herb Ellis oder Joe Pass konzentriert; zum „Jazzfrühschoppen“ (So, 11 Uhr) kann man das Trio von Schlagzeuger André Spajic dann nochmals bei freiem Eintritt in seiner Grundformation hören.

Mit Regionalem bewirtet werden die Besucher vom Stiftsgut, dessen Räume und das Restaurant bis zum 21.7. über 60 groß- und kleinformatige Malereien sowie zahlreiche Keramikobjekte von Wilfriede Jäger und Roselieb Prehn-Irle zieren. Frei nach dem Wilhelm-Busch-Aphorismus „Töpfe sind auch Kunstgeschöpfe“ ist es den beiden Künstlerinnen ein Anliegen, bei „Ma(h)lzeit“ Esskultur ästhetisch, genuss- und verantwortungsvoll darzustellen. Ihre Bilder und Objekte kommen nicht nur dekorativ daher, sondern lassen auch viel Platz für Assoziationen. -pat/rw

Sa+So, 17.+18.8., Stiftspark Klingenmünster
www.stiftsgut-keysermuehle.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 2 plus 3.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL