Jazzclub im März und April

Popkultur // Artikel vom 16.03.2009

Für Freigeister hält der Jazzclub im März und April lauter gute Sachen bereit.

Wer die gediegene Atmosphäre des Stammhauses mehr schätzt als die ausgelagerten Großveranstaltungen, sollte unbedingt Gutbucket (Mo, 16.3.) eine Chance geben. Man sei jedoch gewarnt: Die Herren Musiker spielen eine nicht gerade pflegeleichte, wenngleich höchst explosive Punkjazz-Mischung, die seit Anfang 2009 auch auf der neuen CD „A Modest Proposal“ nachzuhören ist.

Die New York Times verpasste ihnen den Stempel „Aufgedrehte Partymusik – Ornette Coleman gemischt mit einer Rockband“. Das verspricht lustig zu werden. Auch in der Welt des Zodiak Trios um Trompeter John-Dennis Renken (Do, 19.3.) treffen die unterschiedlichsten musikalischen Strömungen aufeinander. Die Kompositionen schreien „Jazz für alle!“ und erheben sich frank und frei aus dem gewählten Genre, um Abstecher zu Rock und Electro zu machen.

Das Rusconi-Trio (Do, 26.3.) sah man zuletzt als Vorband von Fredrika Stahl live im Jubez, und schon damals konnten sich die Zuhörer kaum auf den Stühlen halten, so treibend, rhythmisch und frisch war die knackige Musik der ebenso knackigen jungen Schweizer. Last but not least kommt mit Asaf Sirkis ein Drummer von Weltklasseniveau nach Karlsruhe (Do, 9.4.). Beginn aller Veranstaltungen 20.30 Uhr. -er

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 2 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 23.12.2020

Der Jazzclub Karlsruhe streamt sich ins neue Jahr.





Popkultur // Tagestipp vom 12.12.2020

Da aktuell keine Livegigs steigen dürfen, wird das „New Bands Festival“ im Dezember gratis aus dem Substage gestreamt.