Jazzclub Karlsruhe

Popkultur // Artikel vom 16.03.2014

Wenn der Veteran des experimentellen amerikanischen Music-Undergrounds auf Europatournee ist, gehört ein Besuch beim Badischen Kunstverein seit Jahren zum guten Ton.

Diesmal spielt Eugene Chadbourne sogar gleich zweimal live in K-Town: Zuerst ist Doc Chad Teil des New Blues Projects (Do, 10.4., Jazzclub, Alter Schlachthof) der japanischen Pianistin Aki Takase, die sich mit ihrem internationalen Allstar-Quintett profilierter Improvisatoren der zeitgenössischen Traditionspflege widmet; dann fusioniert der Gitarren- und Banjo-Freigeist mit dem Freiburger Schlagzeuger Dieter Schroeder zum Schadroeder Duet (So, 13.4., Kunstverein), das in obskuren Coverversionen und eigenen Stücken Rock’n’Roll und Jazz, Country und Folk, Improvisation und musikalische Comedy ineinanderrauschen lässt.

Aus Island kommt außerdem Pianistin Sunna Gunnlaugs (So, 16.3., Jazzclub) und ebenfalls im Trio unterwegs ist Trompeter Matthias Schriefl (Fr, 21.3., Tollhaus), der zum futuristischen Alpen-Jazz-Abend zwischen klassischem Kammerensemble und New Orleans Marching Band bläst.

Die lokale Künstler bevorzugende Reihe „Heimspiel“ präsentiert neben Dillerium (Mo, 17.3., Jazzclub) um den einst in der „Jugend jazzt“-Combo The Hip Herd wie auch beim Profi-Jazzorchestra Laut & Teuer aktiven Saxofonisten Lukas Diller die sich Jazz-Standards, brasilianische Bossas und Pop aneignenden Mellow Mood (Mo, 14.4., Jazzclub).

Separate Tagestipps gehen an das Doppel von Nils Landgren und Michael Wollny (Do, 20.3., Tollhaus), die in Quintett- und Trioformation auftreten, sowie Gitarrist Will Bernard (Do, 27.3., Jazzclub). Konzertbeginn ist jeweils um 20 Uhr. -pat

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 4.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 30.03.2021

Wer sich in der Hip-Hop- oder Hardcore/Metal-Szene bewegt, dem ist Lucas Ell ganz sicher schon einmal über den Weg gelaufen.





Popkultur // Tagestipp vom 29.03.2021

Vier Instrumente (darunter Geige, Saxofon und Klavier), und den Chorgesang (KIT-Konzertchor) beherrscht Arnika Sudhaus, aber die große Bühne überlässt sie nur zu gerne ihren zahlreichen MusikerfreundInnen.





Popkultur // Tagestipp vom 28.03.2021

Mitten auf dem Werderplatz zwischen Bars wie Iuno und Electric Eel liegt das Kohi.