Jazzclub

Popkultur // Artikel vom 15.10.2007

Mit einem feinen Programm startet der Jazzclub in den Herbst.

Den Auftakt macht am Mo, 15.10. der Holländer Yuri Honing mit seinem Projekt „Wired Paradise“: Wer bei gleich zwei E-Gitarren blutleeres Muckertum im 70er-Jahre-Fusion-Stil befürchtet, kann aufatmen, denn trotz aller Virtuosität sind die Kompositionen spannend und atmosphärisch dicht, gelegentlich blitzen sogar arabisch-orientalische Einflüsse auf.

Am Do, 18.10. findet die Konzertreihe „Duos“ mit Jiri Stivin (Flöte, Sax) und Ali Haurand (Bass) ihre Fortsetzung. Fattigfolket (Mo, 22.10.) sind ein skandinavisches Quartett in klassischer Trompete/Klavier/Schlagzeug/Bass-Besetzung, der Vierer besticht durch eingängige, eigenwillige Melodien.

Hinter BassDrumBone (29.10.) stecken die alten Recken Mark Helias am Bass, Drummer Gerry Hemmingway und Ray Anderson (Posaune). Ihr Trio feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag – doch von Ermüdungserscheinungen keine Spur, sehr prägnant und äußerst dynamisch wird das weite Feld des Jazz von Tradition bis zu Avantgarde beackert. Am Do, 8.11. geht es weiter mit dem Christoph Grab Quartett und Axel Dörner sowie dem Pianisten John Law am Mo, 12.11. Der Auftritt der portugiesischen Sängerin Maria João am So, 28.10. schließlich ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem und im Tollhaus. Die stimmgewaltige Schönheit stellt ihr „New Brazilian Project“ vor. -th

Beginn je 20.30 Uhr, Jazzclub, Durlacher Allee 64 (in der Kaldaune); Maria João 20 Uhr, Tollhaus
www.kaldaune.de
www.tollhaus.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 8 und 2.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL