Jazzfestival Karlsruhe ’17

Popkultur // Artikel vom 26.10.2017

Bänz Oester & The Rainmakers

Eine Heimatstätte hat der Karlsruher Jazzclub noch immer nicht, dafür aber sein eigenes allherbstliches Festival!

Zum vierten Mal bespielen Niklas Braun und die umtriebigen Vereinsmitglieder im Oktober ein Wochenende lang den ZKM-Kubus: Eröffnet wird das „Jazzfestival ’17“ vom jungen Mannheimer Trio de Lucs (26.10., 19 Uhr), weiter geht’s mit dem ersten Top-Act: Bänz Oester & The Rainmakers (21.30 Uhr), dem schweizerisch-südafrikanischen Quartett um den international renommierten Bassisten.

Nach den auf Fusion eingeschossenen Jazz Pistols (27.10., 19 Uhr) ist das Londoner Quartett QCBA (21.30 Uhr) von Trompeter Quentin Collins und Saxofonist Brandon Allen am Zug. Und dann kommt mit dem 60-jährigen Alt-Saxofonisten und „Five Elements“-Bandleader Steve Coleman (Sa, 28.10., 19 Uhr) eine echte Ausnahmepersönlichkeit der amerikanischen Musikgeschichte nach Karlsruhe!

Den Festivalabschluss markieren Shake Stew (21.30 Uhr), die neue All-Star-Band des Österreichers Lukas Kranzelbinder. Parallel dazu präsentiert die Jazzclub-Reihe „Jazz Classix“ ihr Best Of „From Swing To Funk“ (19-23 Uhr, ZKM-Lounge) mit bis zu zehn lokalen Musikern. -pat

Do-Sa, 26.-28.10., ZKM, Karlsruhe
www.jazzclub.de
www.facebook.com/jazzclubka

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.02.2019

Er ist einer der derbsten Reimer der deutschen Hip-Hop-Landschaft.





Popkultur // Tagestipp vom 08.02.2019

Den Titel kann man durchaus als Versprechen verstehen.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Seit 20 Jahren haben die 13 Musiker der 17 Hippies mehrfach die Erde umtourt.





Popkultur // Tagestipp vom 23.01.2019

Was sie auf „D’Accord“ und „Kontakt“ anklingen ließen, perfektioniert das Aachener Trio auf „Couleur“.



Popkultur // Tagestipp vom 21.01.2019

Wenn Martin Sörös seinem Lieblingspianisten McCoy Tyner die Ehre erweist, verspricht das ein toller Abend zu werden.



Popkultur // Tagestipp vom 19.01.2019

Zu bester Brunchzeit legt der Hardtchor beim „A cappella Market“ in der Hemingway Lounge vor.