J.B.O.

Popkultur // Artikel vom 10.10.2008

Bei ihrer Bandgründung 1989 waren die fränkischen Spaßmetaller noch als James Blast Orchester unterwegs.

Was der Verballhornte allerdings nicht so lustig fand. J.B.O. konnte es nur recht sein, die eigentlich am Tresen als Spaßprojekt gegründete Band startete voll durch und ist bis heute vor allem live eine Wucht.

Jetzt stellen die Erlanger Fun-da-Metalisten ihr neues Album „Head Bang Boing“ vor, aber diese „Heavy Metal Comedy“-Band muss man sich schon livehaftig reinziehen. -rw  


Fr, 10.10., 20 Uhr, Festhalle KA-Durlach
www.festhalle-durlach.de
www.jbo.de
www.myspace.com/kickersofass

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Jazz Classix: Attila Zoller

Popkultur // Tagestipp vom 15.01.2018

Gitarrist Attila Zoller zählt zu den treibenden Kräften im Jazz.

>   mehr lesen...




The Vibrators

Popkultur // Tagestipp vom 14.01.2018

Die Legende lebt – aber nicht mehr lange.

>   mehr lesen...




Irish Folk Rock Party 2017

Popkultur // Tagestipp vom 13.01.2018

Das Full-Folk-Programm gibt’s beim vierten Jahrestreffen der Karlsruher Boys in Green.

>   mehr lesen...




Poetic Jazz

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Im Programm „Rosenzeit und Aria“ schlagen Sandra Hartmann (Gesang), Peter Lehel (Saxofon) und Peter Schindler (Piano) gekonnt einen Bogen von Lyrik über Klassik hin zum Jazz.

>   mehr lesen...




Four For Kate

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Hier sind nicht aller guten Dinge drei, sondern vier plus eins.

>   mehr lesen...




Destiny Unknown

Popkultur // Tagestipp vom 12.01.2018

Beim „Emergenza“ 2013 schafften es die Rastatter Destinies ins Regiofinale.

>   mehr lesen...