Jim Kahr

Popkultur // Artikel vom 29.10.2020

Der in Chicago aufgewachsene Jimmy Kahr hat sich schon zu Anfang seiner Karriere unter den amerikanischen Bluesern etabliert.

Was auch an seinem unverwechselbar eigenen Stil liegt: Der moderne Blues bildet den Kern, vermischt mit Jazz, Soul, Folk, spanischer Flamenco-Gitarrenmusik und vielen anderen aktuellen Musikgenres macht er selbst einen sanften Klassiker wie „Ain’t No Sunshine“ zur aufregenden Crossover-Nummer! -pat

Do, 29.10., 20.30 Uhr, Jubez, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 6 und 1?

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL