Judith Goldbach

Popkultur // Artikel vom 17.04.2015

Als wäre ihr Kontrabass nicht schon schwer genug – die Stuttgarterin Judith Goldbach bringt von ihren Reisen ständig etwas mit.


Zum Glück wiegen Töne und Ideen nicht viel. Ihr „Reisetagebuch“ liegt jetzt in CD-Form vor - eine Sammlung von Volksweisen aus Ungarn, Rumänien und vom Balkan, die Goldbach in Jazz-Sound übersetzt, ohne dass die Vorlagen ihren Charakter verlieren.

Rauheit und Zerbrechlichkeit, uralte überlieferte Melodien und Improvisationen aus dem Moment stehen bei ihr, Tim Hurley (Bassklarinette und Saxofon), Claus Kiesselbach (Marimba-/Vibraphon, Glockenspiel) und Christian Huber (Drums/Perkussion) ganz natürlich nebeneinander. -fd

Fr, 17.4., 20.30 Uhr, Kultuzentrum Tempel, Scenario Halle, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Christina Lux

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Im März veröffentlicht Christina Lux ihr neues Album „Leise Bilder“, das sie überwiegend zurück zur deutschen Sprache führt.

>   mehr lesen...




Burkini Beach

Popkultur // Tagestipp vom 24.02.2018

Die letzten Jahre hat Rudi Maier markerschütternden Lärm mit seinem Indie-Punk-Duo The Dope fabriziert.

>   mehr lesen...




Kid Francescoli

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Julia Minkin und Mathieu Hocine formieren dieses amerikanisch-französische Elektro-Pop-Duo.

>   mehr lesen...




Holler My Dear

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

„Disco-Folk mit Groove und Geist“.

>   mehr lesen...




Die Sonne & The Monochrome Set

Popkultur // Tagestipp vom 22.02.2018

Mit zwei „Tapete Records“-Vorzeige-Acts schmückt sich der Südstadt-Kulturraum am „art“-Wochenende.

>   mehr lesen...




Jazz Classix: Jaco Pastorius

Popkultur // Tagestipp vom 19.02.2018

Für viele ist Jaco Pastorius einer der besten, wenn nicht sogar der beste Bassist der Welt.

>   mehr lesen...