Kammerjazz-Parallelwelt

Popkultur // Artikel vom 08.10.2009

Dieses Konzert dürfte spannend werden.

Die in Israel geborene und in Berlin lebende Sängerin und Komponistin Efrat Alony verquickt auf „Dismantling Dreams“ (ENJA/edelkultur) Jazz, Pop, elektronisch veredelte Kunst, Kammermusik und Soundcollagen. Klingt nach viel Holz – und ist es auch!

Das vierte Album mit ihrem mittlerweile zum Trio plus Streichquartett transformierten Projekt Alony ist anregend, vielschichtig und alles andere als vorhersehbar. Für Freigeister und Musikfreunde ohne Einheitsgeschmack also ein absolutes Muss! -er

Fr, 9.10., 20.30 Uhr, Kulturverein Tempel, Scenario, Karlsruhe
www.kulturzentrum-tempel.de
www.alony.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 5 und 8.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

„Heavy Rock für die Kinder der Nacht“ haben sich The Vamypres auf den Grabstein geschrieben.





Popkultur // Tagestipp vom 31.10.2020

Theresa Stroetges schafft es mit jedem Album, anders zu klingen.





Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Max Zentawers Interesse reicht vom Jazz über Rock und lateinamerikanische Musik bis zu Avantgarde und freier Improvisation.



Popkultur // Tagestipp vom 30.10.2020

Conni Maly war Teil einer recht erfolgreichen Riotgirl-Band, bevor ihr Mitte der 90er die Ravekultur und die legendäre Roland MC 303 begegnet sind.