Kathi McDonald

Popkultur // Artikel vom 18.10.2007

Kathi Mc Donald ist eine der gefragtesten Studiosängerinnen überhaupt.

Sie begann ihre Karriere als Nachfolgerin von Janis Joplin bei "Big Brother and The Holding Company", war drei Jahre mit Ike & Tina Turner unterwegs, aber vor allem Studiodauergast auf 140 Alben von den Stones, Nils Lofgren, Joe Cocker oder Elton John.

1999 wurde sie als beste "Female Voice Vocalist" in die Ahnengalerie der Washington Blues Society aufgenommen, und dieser Musik widmet sie sich auch abseits der Studiojobs. Begleitet wird die blonde Sängerin unter anderem von Butch Coulter, der lange Zeit für Long John Baldry in die Harp blies und häufig mit Marty Hall tourt. -mex

Fr, 18.10., 20.30 Uhr, Jubez
www.jubez.de

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL





Popkultur // Tagestipp vom 16.12.2018

Nach dem 2016er „Knockdown“ mit über 3.000 Besuchern hat sich das größte und härteste Hallenfestival Südwestdeutschlands letzten Winter erst mal durchschütteln müssen.





Popkultur // Tagestipp vom 10.10.2018

Vom 10. bis 13.10. geht das vom hiesigen Jazzclub ausgerichtete „Jazzfestival Karlsruhe“ in die fünfte Runde – nun neben dem ZKM auch an weiteren Spielorten.





Popkultur // Tagestipp vom 22.09.2018

Mit seinem Unten-oben-und-draußen-Festival feiert das Substage zum dritten Mal auf ebenso vielen Areas die Herbst/Winter-Saisoneröffnung.





Popkultur // Tagestipp vom 21.09.2018

Nach der Sommerpause meldet sich das Kulturzentrum Tempel mit einem prallen Konzertpaket zurück.





Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2018

Für sein Klassik-Mittelalter-Metal-Orchester schart Sänger, Songwriter und Gitarrist Asis Nasseri knapp 20 Musiker um sich.



Popkultur // Tagestipp vom 20.09.2018

Der in den irischen Nationalfarben gestreifte Türgriff erinnert noch an die Zeit vor dem Sommer 1999, als Paul „Scruffy“ Burke in der Karlstraßen-Kneipe Nilpferd seinen „Probably Darkest Irish Pub In The World“ eröffnet hat.