Katzenmusikfestival

Popkultur // Artikel vom 31.03.2012

„Cello, Gitarre, Geige, elektrisch verstärkt, aber nie gestimmt, keine Tonarten, keine Melodien, keine Harmonien, keine Absprachen, aber Routinen und Rituale.“

Na, das ist doch eine Ansage. Das Katzenmusikfestival ruft alle streunenden Hunde zusammen, denen die bizarre Schönheit der frei improvisierten Musik etwas zu jaulen hat.

An den zwischen Violence und Silence gespannten Saiten: Walter Berger, Christian Schaeffer und der gerade 70 Jahre alt gewordene Klaus Theweleit, langjähriger Kunst- und Theorie-Professor an der Karlsruher Kunstakademie.

Die Session begleitet ein Vortrag des Kölner Musikjournalisten und Schriftstellers Felix Klopotek (ex-Spex u.a.) über den europäischen Free Jazz und der Dokufilm „Aber das Wort Hund bellt ja nicht“, der das legendäre Schlippenbach Trio porträtiert. -fd


Sa, 31.3., 20 Uhr, Badischer Kunstverein, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 3 und 6.

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Popkultur // Tagestipp vom 02.06.2021

Nach mehreren Auf- und Verschiebungen muss die Baden-Baden Events GmbH (BBE) ihr Festival „Mr. M’s Jazz Club“ nun doch endgültig absagen.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Bei ihrem 2014er Folk-Debüt „Build My Own World“ war Liv Solveig Wagner noch in Karlsruhe präsent.





Popkultur // Tagestipp vom 01.06.2021

Nach seiner bis dato letzten VÖ „Silent Songs“ von 2007 produzierte Rolf Ableiter hauptsächlich Alben anderer Karlsruher Künstler; darunter das Liv-Debüt „Build My Own World“ oder „Promises“ der Americana-Band No Sugar, No Cream.