Kettcar

Popkultur // Artikel vom 14.11.2012

Nach endlosen Befindlichkeitslamenti im Muffelkabuff machen Kettcar auch mal das Fenster auf.

„Zwischen den Runden“ ist das bislang musikalisch vielschichtigste und offenste Album der Hamburger. Wohl auch, weil das Songwriting erstmals fast gleichberechtigt auf zwei Schultern verteilt wurde: Neben Marcus Wiebusch hat Bassist Reimer Bustorff fünf Songs geschrieben.

Von daher ist bei Kettcar wieder vieles anders als bisher, und dennoch bleiben sie unverkennbar. Das klingt einfach, aber es gelingt nur den wenigsten. -mex

Do, 15.11., 19 Uhr, Substage, Karlsruhe

Zurück

Einen Kommentar schreiben

WEITERE POPKULTUR-ARTIKEL



Playground Session

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die recht neuen „Playground Sessions“ holen das Publikum ähnlich wie das Vereinsheim nah ran ans Geschehen.

>   mehr lesen...




Blassportgruppe

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Doppeldeutige Altherrenwitzeleien lassen wir diesmal stecken.

>   mehr lesen...




Alex Mofa Gang

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit ihrem juvenil-doofen Namen ist die Berliner Bande um den fiktiven Charakter Alex auf der Debütanten-„Reise zum Mittelmaß der Erde“ ganz gut gefahren.

>   mehr lesen...




Pussy Riot

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Die politische Punk-, Protest- & Aktivismus-Gruppe Pussy Riot verschafft sich einmal mehr außerhalb Russlands Gehör – und das ist auch gut so!

>   mehr lesen...




Killing Popes

Popkultur // Tagestipp vom 18.01.2018

Mit Schlagzeuger Oliver Steidle arbeitet einer der kreativsten jungen Berliner Jazz-Avantgardisten die musikalischen Einflüsse seiner Jugend auf - von Hip-Hop über Punk bis zum Grindcore!

>   mehr lesen...